Anton Ulrich, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg (1704 - 1714)
Anton Ulrich
geboren:   *4. Oktober 1633 in Hitzacker
gestorben: 27. März 1714 in Salzdahlum
Herzog Anton Ulrich von Braunschweig und Lüneburg-Wolfenbüttel wurde 1633 als zweiter Sohn von Herzog August dem Jüngeren und Prinzessin Dorothea von Anhalt-Zerbst geboren. 1656 heiratete er Elisabeth Juliane von Holstein-Norburg (16341704), mit welcher er 13 Kinder zeugte. Seit dem Tod des Vaters 1666 lebte Anton Ulrich in Wolfenbüttel, 1667 ernannte ihn sein Bruder Rudolf August zum Statthalter und 1685 zum Mitregenten im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel. Nach dem Tod seines Bruders übernahm Anton Ulrich 1704 die Alleinherschaft im Fürstentum. Ein Hauptverdienst Anton Ulrichs besteht in der Erweiterung der Herzog-August-Bibliothek, in welcher er Gottfried Wilhelm Leibniz als Bibliothekar einstellte. Desweiteren begründete er das nach ihm benannte Herzog Anton Ulrich-Museum und errichtete Schloß Salzdahlum, in Salzdahlum starb er auch am 27. März 1714 im Alter von 81 Jahren.

Münzen von Anton Ulrich
2/3 Taler 1707, Welter 2307
2/3 Taler 1707
AV: Einfaches 14feldriges Wappen
Umschrift: ANTONIUS.ULRICUS.D.G.DUX BR:ET.LUN
RV: Springendes Roß von der linken Seite, darunter Jahreszahl, Wertangabe und Münzmeisterzeichen
Umschrift: CONSTANTER
Bekannte Jahrgänge: 1704-1711
Durchmesser: ca. 36,5 mm
Gewicht: ca. 17,2 Gramm
Prägestätte: Braunschweig
Münzmeister: Heinrich Christoph Hille
Literaturnachweise: Welter 2307, Fiala 1125-1126, 1134a und b, 1152, 1162, 1175, Knigge 1048-1053, Knyphausen 874-880 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
24 Mariengroschen, Feinsilber 1712 24 Mariengroschen, Feinsilber
AV: Wert in 5 Zeilen
Umschrift: D.G.ANTONI9 ULRIC9 DUX BR.& LUN
RV: Wilder Mann mit Tanne in der linken Hand; links die Wertzahl 24; Überschrift: CONSTANTER

Welter 2309

IIII Mariengroschen 1705, Welter 2322 IIII Mariengroschen 1705
AV: Wertangabe in 4 Zeilen
Umschrift: D:G:ANTHON ULRICH DUX BR:& LUN:1705 *
RV: Wilder Mann mit Tanne in der linken Hand
Bekannte Jahrgänge: 1705-06, 1709-10
Durchmesser: ca. 21 mm
Gewicht: ca. 2,2 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2322 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
12 einen Thaler 12 einen Thaler
AV: springendes Roß von links
Umschrift: ANTON:ULRIC:D:G:DUX:BR:ET:LUN:*
RV: Wertangabe in 5 Zeilen; Münzmeisterzeichen *H.C.H* und 2 gekreuzte Zainhaken
Umschrift: NACH DEN LEIPZIGER FUS :1706:*
Welter 2325 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
II Mariengroschen 1708 II Mariengroschen 1708
AV: Wertangabe in 4 Zeilen; Münzzeichen: ***
Umschrift: D.G.ANTHON ULRICH DUX BR.& L.1708
RV: Wilder Mann mit Tanne zu seiner linken, in beiden Händen haltend
Umschrift: CONSTANTER
Welter 2327 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
II Mariengroschen Feinsilber 1711 II Mariengroschen Feinsilber
AV: Wertangabe in 5 Zeilen; Münzmeisterzeichen: H (gekreuzte Zainhaken) H
Umschrift: D.G.ANTONI9 ULRIC9 DUX BR.& L.1711
RV: Wilder Mann mit Tanne zu seiner linken, in beiden Händen haltend
Umschrift: CONSTANTER
Welter 2328 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken