Georg III. (1760-1820)
Georg III. (1760-1820)

geboren:   *4. Juni 1738 in London
gestorben: 29. Januar 1820 auf Schloß Windsor
Georg III. wurde bereits mit 22 Jahren König von Großbritannien und Kurfürst von Hannover, 1763 ernannte er seinen Schwager Karl Herzog von Mecklenburg-Strelitz zum Generalgouverneur von Chur-Hannover, selber besuchte er das Fürstentum während seiner Regierungszeit niemals. Wegen einer Erkrankung übernahm der älteste Sohn von Georg III., der spätere Georg IV. bereits 1788/89 und ab 1811 vollständig die Regierungsgeschäfte. Nach dem Sieg gegen Napoleon 1813 und der darauf folgenden Neugestaltung Deutschlands durch den Wiener Kongress erhieht Hannover zusätzlich zum alten Staatsgebiet die Territorien Goslar, Osnabrück und Ostfriesland. Am 12. Oktober 1814 wurde Hannover von Georg III. zum Königreich erhoben. Georg III. starb 1820 und hinterließ aus seiner Ehe mit Charlotte Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz 15 Kinder.

Münzen von Georg III.
1 Taler 1768
1 Taler 1768
AV: gekröntes, 4-feldriges Wappen
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BRIT.FR.&.HIB.REX.F.D.
RV: Sankt Andreas mit Kreuz hinter sich
Umschrift: BR.&.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.&.EL.
Welter 2802 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
2/3 Taler 1814 2/3 Taler 1814
AV: belorbeerter Kopf des Königs, von rechts, darunter Münzzeichen C.
Umschrift: GEORGIUS III D.G.BRITANNIARUM REX F.D.*
RV: Wertangabe
Umschrift: BRUNS.&.LUNEB.DUX S.R.I.A.TH.&.ELECT.1814* - N.D.REICHS FUSS.FEIN SILBER.
Welter 2811 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
2/3 Taler Feinsilber, Welter 2812 2/3 Taler Feinsilber
AV: Gekröntes, barock verziertes 4feldriges Wappen
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BR. - FR.ET.HIB.REX.F.D.17 - 80.
RV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Wertzahl 24 (Mariengroschen), Münzmeisterzeichen C.E.S.
Umschrift: BR.ET.LVN.DVX.S.R.I.A.TH.ET.EL.
Bekannte Jahrgänge: 1762-1784
Durchmesser: ca. 35 mm
Gewicht: ca. 13 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2812, Knigge 3598-3620, Knyphausen 3590-3612 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
2/3 Taler nach dem Reichsfuß Feinsilber, Welter 2815 2/3 Taler nach dem Reichsfuß Feinsilber
AV: Gekröntes, rundes Wappen mit Mittelschild, umgeben vom Band des Hosenbandordens, darunter Münzmeisterzeichen G.F.M.
Umschrift: GEORGIUS.III.D.G.BRITANNIARUM.REX.F.D.
RV: Wertangabe 2/3
Umschrift: BRUNS.&.LVN.DVX.S.R.I.A.TH.&.ELECTOR.1807. *
Bekannte Jahrgänge: 1805-1807
Durchmesser: ca. 33 mm
Gewicht: 13,2 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2815, Knigge 3648-3650, Knyphausen 3640, 3642-43, Fiala 4994*-96, 5000, 5003-04 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
24 Mariengroschen (2/3 Taler) 1791 24 Mariengroschen (2/3 Taler) 1791
AV: gekröntes, 4-feldriges Wappen, Wertzahl 2/3
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BRIT.FR.&.HIB.REX.F.D. - N.D.REICHS.F. FEIN.SILBER.
RV: Wert in 4 Zeilen mit Jahreszahl, darunter Münzzeichen C.
Umschrift: BRUNS.&.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.&.ELECT.*
Welter 2817 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
24 Mariengroschen (2/3 Taler) 1782 wie vor, jedoch Münzmeisterzeichen I.W.S.
Welter 2817 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1/6 Taler Feinsilber nach dem Reichsfuß 1/6 Taler Feinsilber nach dem Reichsfuß; Münzmeisterzeichen C.
AV: unbekleidetes Brustbild des Königs von rechts
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BRIT.FR.&.HIB.REX.F.D.
RV: gekröntes vierfeldriges Wappen; Wertzahl (1/6)
Umschrift: BRUNS.&.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.&.ELECT.1792 - N.D.R.F. F.SILB.
Welter 2834 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1/6 Taler Feinsilber nach dem Reichsfuß 1/6 Taler Feinsilber nach dem Reichsfuß; Münzmeisterzeichen P.L.M.
AV: unbekleidetes Brustbild des Königs von rechts
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BRIT.FR.&.HIB.REX.F.D.
RV: gekröntes vierfeldriges Wappen; Wertzahl (1/6)
Umschrift: BRUNS.&.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.&.ELECT.1799 - N.D.R.F. F.SILB.
Welter 2834 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1/6 Taler nach dem Reichsfuß Feinsilber, Welter 2838 1/6 Taler nach dem Reichsfuß Feinsilber
AV: Unbekleidetes Brustbild von der rechten Seite, darunter Münzmeisterzeichen G.=M.
Umschrift: GEORGIUS.III.D.G.BRITANNIARUM.REX.F.D.
RV: Gekröntes, rundes 4feldriges Wappen mit gekröntem Mittelschild, umgeben vom Band des Hosenbandordens
Umschrift: BRUNS.&.LVN.DVX.S.R.I.A.TH.&.ELECT.1807.
Bekannte Jahrgänge: 1807
Durchmesser: ca. 23 mm
Gewicht: 3,3 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2838, Knigge 3793, Knyphausen 3752, Fiala 5005* zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1/6 Taler Reichsfuß, Feinsilber 1795 1/6 Taler Reichsfuß, Feinsilber 1795
AV: gekröntes, 4-feldriges Wappen
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BRIT.FR.&.HIB.REX.F.D.1795 - N.D.R.F. F.SILB.
RV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Münzzeichen P.L.M.
Umschrift: BRUNS.&.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.&.ELECT.
Welter 2844 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Mariengroschen Feinsilber IIII Mariengroschen Feinsilber
AV: Wertangabe in 5 Zeilen; Münzmeisterzeichen I.A.P.
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BR.FR.ET.HIB.REX.F.D.1764*
RV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Wertzahl 4
Umschrift: BR.ET.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.ET.EL.
Bekannte Jahrgänge: 1763-64,1766-71
Durchmesser: ca. 20-21 mm
Gewicht: 2,0-2,2 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2846, Knigge 3795-3801, Knyphausen 3754-59, 8969, Fiala 4501, 4513, 4523, 4533-34, 4537-38, 4545, 4551, 4556 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Mariengroschen Feinsilber, Welter 2846 IIII Mariengroschen Feinsilber
AV: Wertangabe in 5 Zeilen; Münzmeisterzeichen L.C.R.
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BR.FR.ET.HIB.REX.F.D.1776*
RV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Wertzahl 4
Umschrift: BR.ET.LUN.DUX.S.R.I.A.TH.ET.EL.
Bekannte Jahrgänge: 1773-78
Durchmesser: ca. 20-21 mm
Gewicht: 2,0-2,2 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2846, Knigge 3802-07, Knyphausen 3760-64, Fiala 4562, 4571-72,04577, 4584, 4589, 4596 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
3 Mariengroschen, Conventionsmünze 1818 3 Mariengroschen, Conventionsmünze 1818
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen C.C.H.
Umschrift: 160 EINE FEINE MARK
RV: Wert in 5 Zeilen mit Jahreszahl
Umschrift: KÖN.HANNOVERSCHE.CONVENTIONS-MÜNZE*
Welter 2849 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
3 Mariengroschen, Conventionsmünze 1819 3 Mariengroschen, Conventionsmünze 1819
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen L.B.
Umschrift: 160 EINE FEINE MARK
RV: Wert in 5 Zeilen mit Jahreszahl
Umschrift: KÖN.HANNOVERSCHE.CONVENTIONS-MÜNZE*
Welter 2849 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
12 Einen Taler, nach dem Reichsfuß 1760 12 Einen Taler 1760
AV: springendes Roß von links; Jahreszahl
RV: Wert in 4 Zeilen; Münzmeisterzeichen I.W.S.
Umschrift: NACH DEM REICHS FUS *
Welter 2853 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
12 Einen Taler, nach dem Reichsfuß 1805 12 Einen Taler, nach dem Reichsfuß 1805
AV: springendes Roß von links; Jahreszahl
RV: Wert in 4 Zeilen; Münzmeisterzeichen G.F.M.
Umschrift: NACH DEM REICHS FUS *
Welter 2853 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
12 Einen Taler, nach dem Reichsfuß 1805 12 Einen Taler, nach dem Reichsfuß 1805
AV: springendes Roß von links; Jahreszahl
RV: Wert in 4 Zeilen; Münzmeisterzeichen G.F.M.
Umschrift: NACH DEM REICHS FUS *
Welter 2853 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
II Mariengroschen Feinsilber, Welter 2857 II Mariengroschen Feinsilber
AV: Wertangabe in 5 Zeilen
Umschrift: GEORG.III.D.G.M.BR.FR.ET.HIB.REX.F.D.1763*
RV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Wertzahl 2
Umschrift: BR.ET.LVN.DVX.S.R.I.A.TH.ET.EL.
Bekannte Jahrgänge: 1763, 1766, 1768, 1770-75, 1778-83, 1785
Durchmesser: ca. 17 mm
Gewicht: ca. 1,0 Gramm
Literaturnachweise: Welter 2857 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Mariengroschen, Conventionsmünze 1818 H I Mariengroschen, Conventionsmünze 1818 H
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR
Umschrift: CONVENTIONS-MÜNZE
RV: Wert in 4 Zeilen mit Jahreszahl, darunter Münzzeichen H.
Welter 2869 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Pfenning, nach dem Reichsfuß 1804 IIII Pfenning, nach dem Reichsfuß 1804
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR; Münzmeisterzeichen G.F.M.
RV: Wert in 3 Zeilen mit Jahreszahl
Umschrift: NACH DEM REICHS FUSS *
Welter 2873 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Pfenning, Conventionsmünze 1817 H IIII Pfenning, Conventionsmünze 1817 H
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR
Umschrift: CONVENT.MÜNZE
RV: Wert in 4 Zeilen mit Jahreszahl und Münzzeichen H

Welter 2876

4 Pfenning, Scheidemünze 1794 4 Pfenning, Scheidemünze 1794
AV: Sankt Andreas mit Kreuz hinter sich
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2877

4 Pfenning, Scheidemünze 1795 4 Pfenning, Scheidemünze 1795
AV: Gekröntes Monogramm; Münzzeichen PLM
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2878 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
II Pfenning Scheidemünze G.F.M. 1802 II Pfenning Scheidemünze
AV: Gekröntes kursives Monogramm GR; Münzzeichen G.F.M.
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Welter 2879 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
II Pfenning Scheidemünze 1799 P.L.M. II Pfenning Scheidemünze
AV: Gekröntes kursives Monogramm GR; Münzzeichen P.L.M.
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Literaturnachweise: Welter 2879, Fiala 4880, 4904, 4920-4921, 4933-4935, 4948, 4956-4957, Knyphausen 3909-3911, 3913-3915, 8992 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenning, Scheidemünze 1780 I Pfenning, Scheidemünze 1780
AV: Sankt Andreas mit Kreuz hinter sich; Münzmeisterzeichen I.W.S.
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2883 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken

1 Pfenning Kupfer Scheidemünze 1782 S, Welter 2883 I Pfenning Scheidemünze
AV: Sankt Andreas mit Kreuz hinter sich; Münzzeichen S
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Bekannte Jahrgänge: 1782
Durchmesser: ca. 20 mm
Gewicht: ca. 3,1 Gramm
Literaturnachweise: Knyphausen 4002, Welter 2883 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenning, Scheidemünze 1772 I Pfenning Scheidemünze 1772
AV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Münzmeisterzeichen I.A.P.
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Welter 2884 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenning, Scheidemünze 1778 I Pfenning Scheidemünze 1778
AV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Münzmeisterzeichen L.C.R.
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Welter 2884 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1 Pfenning Kupfer Scheidemünze 1781 C.E.S, Welter 2884 I Pfenning Scheidemünze
AV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Münzmeisterzeichen C.E.S.
RV: Wertangabe in 5 Zeilen
Bekannte Jahrgänge: 1780-81, 1783-85
Prägestätte: Zellerfeld
Durchmesser: ca. 20 mm
Gewicht: ca. 3,2 Gramm
Literaturnachweise: Fiala 4611, 4618-20, 4631-32, 4639-41, 4648-49, Knyphausen 3992-94, 8994-96, Welter 2884 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenning, Scheidemünze 1804 I Pfenning, Scheidemünze 1804
AV: Wilder Mann mit Tanne in der rechten Hand; Münzmeisterzeichen G.F.M.
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2885 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenn 1773 I Pfenning, Scheidemünze 1773
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR; Münzmeisterzeichen I.W.S.
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2886 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken

I Pfenning, Scheidemünze 1795 I Pfenning, Scheidemünze 1795
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR; Münzmeisterzeichen P.L.M.
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2886 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken

I Pfenning, Scheidemünze 1814 C I Pfenning, Scheidemünze 1814 C
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR, Münzzeichen C (Clausthal)
RV: Wert in 5 Zeilen; Jahreszahl
Welter 2888 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
I Pfenning, Scheidemünze 1820 C I Pfenning, Scheidemünze 1820 C
AV: gekröntes, kursives Monogramm GR; Jahreszahl
RV: Wert in 5 Zeilen, Münzzeichen C (Clausthal)
Welter 2889 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken