Heinrich Julius, Herzog zu Braunschweig-Lüneburg, Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel
Heinrich Julius

* 15.10.1564 auf Schloss Hessen bei Wolfenbüttel
20.07.1613 in Prag
Heinrich Julius, Herzog zu Braunschweig-Lüneburg, Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel, regierte von 1589 bis zu seinem Tode 1613, gilt als der begabteste und kunstbeflissenste Herrscher seines Fürstentums. 1578 trat er sein Amt als Bischof im Bistum Halberstadt an, welches daraufhin protestantisch wurde. Die Regierung in Wolfenbüttel übernahm er 1589. Sein Wahlspruch lautete PRO PATRIA CONSUMOR (Für das Vaterland verzehre ich mich). Ab 1600 hielt sich Heinrich Julius hauptsächlich am kaiserlichen Hof in Prag auf, nach seinem Tode wurde er nach Wolfenbüttel gebracht und dort beigesetzt. Seine Nachfolge in Wolfenbüttel trat sein Sohn Friedrich Ulrich an.

Münzen von Heinrich Julius
Rebellentaler 1595 von Heinrich Julius
Rebellentaler von 1595
AV: Wilder Mann mit Fackel und einem doppelseitig gespitzten Pfeil in der Hand. Zu seinen Füßen ein die Pfeilspitze leckender Hund.
RV: das biblische Motiv "Untergang der Rotte Korah"
Welter 627   zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
Wahrheitstaler von Heinrich Julius, 1597 Wahrheitstaler von 1597
AV: RECTE FACIENDO REMINEM TIMEAS (Datum)
RV: Christus, umgeben von 11 kleinen Wappen und Braunschweiger Helmzier

Welter 629   zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken

weiterführende Links zu Heinrich Julius:
www.wikipedia.de
www.welfen.de