Karl Wilhelm Ferdinand (1777-1806)
Karl Wilhelm Ferdinand (1777-1806)

geboren:   *9. Oktober 1735 in Braunschweig
gestorben: 10. November 1806 in Ottensen
Karl Wilhelm Ferdinand wurde am 09.10.1735 als Sohn von Karl I. und Philippine Charlotte von Preußen im Schloß Wolfenbüttel geboren. 1763 heiratete er Prinzessin Auguste (1734-1813), die Schwester König Georgs III. von Großbritannien, aus dieser Ehe gingen 6 Kinder hervor. Einen weiteren Sohn (Graf von Forstenburg) hatte er mit seiner langjährigen Mätresse Frau Branconi. 1773, bereits 7 Jahre vor dem Tod seines Vaters, übernahm Karl Wilhelm Ferdinand die Regierungsgeschäfte im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel. 1806, im Alter von 71 Jahren starb er an einer Verwundung im Kampf gegen napoleonische Truppen.

Münzen von Karl Wilhelm Ferdinand (1777-1806)
XXIIII Mariengroschen, nach dem Leipziger Fuß (2/3 Thaler) 1800
1 Speciestaler Conventionsmünze
AV: Gekröntes verziertes 11feldriges Wappen mit aufgelegtem Mittelschild und Girlande
Umschrift: CAROLVS GVIL.FERD.D.G.DVX BRVNSV.ET LVN.
RV: Wertangabe in 6 Zeilen
Bekannte Jahrgänge: 1782-83, 1787-90, 1792, 1794-96, 1801
Durchmesser: ca. 38 mm
Gewicht: ca. 28 Gramm
Münzzeichen: M.C.
Literaturnachweise:Fiala 2740, 2760, 2793-94, 2831, 2869, 2883, 2897, Knigge 1807-13, Knyphausen 1592-99, 8265, Welter 2903 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
XXIIII Mariengroschen, nach dem Leipziger Fuß (2/3 Thaler) 1800 XXIIII Mariengroschen, nach dem Leipziger Fuß (2/3 Thaler) 1800
AV: springendes Roß von links
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2910 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
XVI Gute Groschen, Conventionsmünze 1786 XVI Gute Groschen, Conventionsmünze 1786
AV: gekröntes, verziertes 11-feldriges Wappen mit aufgelegtem Mittelschild und umgehängter Girlande
RV: Wert in 6 Zeilen
Welter 2911 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
VI einen Thaler (4 Groschen) 1782 VI einen Thaler (4 Groschen) 1782
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen MC
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2916 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
4 Mariengroschen Feinsilber 1782, Welter 2919 4 Mariengroschen Feinsilber
AV: Gekröntes kursives Monogramm CWF; darunter Münzmeisterzeichen C.E.S.
Umschrift: .D.G.DVX.BRVNSVIC.ET.LVNEBVRG.
RV: springendes Roß von links, darunter Wertangabe und Jahreszahl
Bekannte Jahrgänge: 1781-84
Durchmesser: ca. 20 mm
Gewicht: ca. 2 Gramm
Literaturnachweise: Fiala 3082, 3094-96, 3115, Knigge 1912-15, Knyphausen 1702-04, 8276, Welter 2919 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Mariengroschen Feinsilber 1782 IIII Mariengroschen Feinsilber 1782
AV: Wert in 5 Zeilen, Jahreszahl in der Umschrift; Münzmeisterzeichen C.E.S.
RV: Wilder Mann mit Tanne in der linken Hand; links daneben die Wertzahl 4
Welter 2920 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
IIII Mariengroschen Feinsilber 1789 IIII Mariengroschen Feinsilber 1789
AV: Wert in 6 Zeilen, Jahreszahl in der Umschrift; Münzzeichen C.
RV: Wilder Mann mit Tanne in der linken Hand; links daneben die Wertzahl 4
Welter 2921 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
12 einen Thaler (2 Groschen) 1806 12 einen Thaler (2 Groschen) 1806
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen MC
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2922 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
Mariengroschen 1804 Mariengroschen 1804
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen MC
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2928

2½ Pfenning 1794 2½ Pfenning 1794
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen MC
RV: Wert in 5 Zeilen
Durchmesser: ca. 25 mm
Gewicht: ca. 6 Gramm
Literaturnachweis: Welter 2931 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1 Pfenning Scheidemünze 1781 1 Pfenning Scheidemünze 1781
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen C.E.S.
RV: Wert in 5 Zeilen
Welter 2932 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken
1 Pfenning 1798 1 Pfenning 1798
AV: springendes Roß von links; Münzmeisterzeichen MC
RV: Wert in 5 Zeilen

Welter 2933 zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken